You are not logged in.

Markus74

Trainee

  • "Markus74" started this thread

Posts: 58

Location: Bad Sooden-Allendorf

Occupation: kaufm. Angestellter

  • Send private message

1

Sunday, September 19th 2010, 10:23pm

Bart- oder Pinselalgen im Aquarium?

Hallo zusammen,

nachdem meine Pflanzen vor einiger Zeit etwas langsam gewachsen sind, habe ich zum Testen den CO2-Carbonator von Söchting eingesetzt. Die Pflanzen sind danach auch viel schneller gewachsen. Nachdem die "Mischung" zur CO2-Gewinnung aufgebraucht war, habe ich den CO2-Carbonator erst einmal nicht weiter eingesetzt. Vor gut einer Woche waren meine roten Neons morgens immer an der Wasseroberfläche. Daraufhin habe ich an meinen Ausströmer des Aquariums einen Aufsatz, mit welchem ich von außen Luft ansaugen kann, angebracht. Die Fische sind seitdem fast nur noch im unteren Bereich des Aquariums unterwegs. Allerdings habe ich jetzt das Problem, daß ein verstärkter Algenwuchs auftritt. Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen? Den Aufsatz zum Ansaugen der Luft abmontieren und anschließend wieder mit dem CO2-Carbonator arbeiten oder nur den Aufsatz entfernen und nicht mit der CO2-Düngung arbeiten? Den Aufsatz habe ich nur temporär im Einsatz.

Markus

Dr.Tiki

Trainee

Posts: 60

Location: Heilbronn

Occupation: Student

  • Send private message

2

Monday, September 20th 2010, 7:28pm

Algenproblem

Hey Markus,

dein Algenproblem ist ziemlich leicht zu beschreiben:
Co2 im Wasser wird von deinen Pflanzen aufgenommen und mit Hilfe von Licht in Sauerstoff (o2) und Traubenzucker (Nährstoff für die Pflanze) umgewandelt. Die Pflanzen geben also Sauerstoff als "Abfallprodukt" ins Wasser ab (-> Photosynthese).

Nun geht das Co2 aus: Deine Pflanzen haben nun kein Co2 mehr zum umwandeln. Um nun aber zu überleben nehmen sie Sauerstoff aus dem Wasser auf und verarbeiten diesen. Dabei entsteht Co2 als Abfallprodukt. Ergebnis: Der Sauerstoffgehalt im Wasser sinkt. Deine Fische gehen nun nach oben, da die dünne Wasserschicht an der Oberfläche durch die "Berührung" mit der Luft sehr Sauerstoffreich ist. Dein Wasser ist also lebensfeindlich, da sauerstoffarm.

Nun hast du einen Ausstömer installiert - Ergebnis: Sauerstoff wird wieder ins Wasser gepumpt, deine Fische brauchen also nicht mehr kraftraubend an die Oberfläche schwimmen, sondern haben wieder genug o2 im gesamten Becken. Deine Fische leben glücklich vor sich hin, fressen und scheiden Kot aus. Dieser enthält Schadstoffe (Nitrit), welche giftig für deine Fische sind. Aber keine Panik, Nitrit wird in einem gut eingefahrenen Becken / Filter von den Bakterien zu Nitrat umgewandelt (Nitrifikation nennt sich das). Nitrat ist ein prima Dünger für deine Pflanzen, diese können dank Nitrit wachsen. Aaaaaaber: Aktuell haben deine Pflanzen ja kein Co2, sondern sind ja noch im "Notfallprogramm" unterwegs: Sauerstoff atmen und Co2 produzieren - in diesem Stadium wachsen sie nicht.

Resultat: Es sind Nährstoffe im Wasser (Nitrat), welche aber nicht von deinen Pflanzen aufgenommen werden. Perfekte Bedingungen für Algen sich zu vermehren. Algen profitieren von Nahrungsüberschuss und beginnen zu wuchern (Algen können nämlich schneller von O2-Atmung auf Photosynthese umstellen und nutzen so das von den Pflanzen produzierte Co2).

Du solltest also wieder Co2 ins Becken geben und darauf achten, dass deine Pflanzen das Co2 auch umwandeln können (zu viel Co2 ins Becken pumpen sorgt nur für den Sauerstoffmangel). Deine Pflanzen werden also Co2 wieder in O2 umwandeln und gleichzeitig das Nitrat den Algen wegschnappen und wachsen.

Hoffe ich konnte dir erklären, was die Ursachen für dein Problem sind ;-)

Viele Grüße,
Tom

Similar threads