You are not logged in.

Tom

Beginner

  • "Tom" started this thread

Posts: 17

Location: Speyer

Occupation: hab ich - muss keine Karriere mehr machen ....

  • Send private message

1

Thursday, March 10th 2011, 8:22pm

Algen sind auch Wasserpflanzen ( ! )

Algen sind ( auch ) Wasserpflanzen, die in der Natur und im Aquarium unschätzbare Dienste leisten. Genau wie schnellwüchsige höhere Unterwasserpflanzen, verbrauchen sie überschüssige Nährstoffe wie Nitrat und Phosphat.

Sie sorgen dafür, dass CO2 verbraucht und O2 produziert wird. Sie dienen unzähligen Klein- und Kleinstlebewesen als Lebensraum und sind darüber hinaus oft ausgezeichnete, gesunde und natürliche Nahrungsgrundlage oder wichtige Nahrungsergänzung für Fische, Garnelen und andere Wirbellose.

Der Beitrag wurde hier geklaut = http://www.aquamax.de/index.php/algen-im-aquarium.html
Und unterliegt dem Copyright von Bernd Kaufmann


Gruss aus Speyer

Tom
_______________
Malawifraktion
_______________
DCG-Nr. 67 24 20
_______________

Tom

Beginner

  • "Tom" started this thread

Posts: 17

Location: Speyer

Occupation: hab ich - muss keine Karriere mehr machen ....

  • Send private message

2

Friday, March 11th 2011, 10:23pm

Leute - User -

hat denn niemand eine Meinung zu meinem Zweizeiler ..?..

Gerade bei Algen in den Gläsern sträuben sich ja so manchem Aquarianer ( ...ausser mir ) die Nackenhaare.. 8)


Gruss aus Speyer

Tom
_______________
Malawifraktion
_______________
DCG-Nr. 67 24 20
_______________

Posts: 422

Location: Hagen

Occupation: Filialleiter

  • Send private message

3

Friday, March 11th 2011, 10:28pm

Hallo Tom!

Doch ich habe eine Meinung dazu!

Ich lasse sie drin, weil ich sie für meine Tiere gut halte.

Ich habe kein "steriles" Aquarium.Wieso auch?

LG
Sascha

Matt

Beginner

Posts: 5

Location: Schwetzingen

Occupation: Student

  • Send private message

4

Friday, March 11th 2011, 10:46pm

Hi Tom!

Ich persönlich habe noch kein Becken gesehen (mal abgesehen von Scaping-Becken), in dem keine Algen wachsen. Häufig werden sie aber zum Problem, wenn sie überhand nehmen. Ich denke, dass die vielen "Hilfe, Algen im Becken"-Threads daraus resultieren; besonders Grünalgen können trotz - oder gerade wegen - nicht nachweisbarer Nitrat- und Phosphatwerte zum Problem werden, da sie evolutionär gesehen den Wasserpflanzen im herkömmlichen Sinne am nächsten kommen.

Gruß, Matt!

This post has been edited 1 times, last edit by "Matt" (Mar 11th 2011, 11:06pm)


sveni112

Intermediate

Posts: 197

Location: Wiesentheid

Occupation: Feinwerkmechaniker fachrichtung Maschinenbau

  • Send private message

5

Saturday, March 12th 2011, 11:15am

Moin :)

warum sollte ich versuchen ALLE Algen aus dem Becken zu bekommen... Die einzigen Algen die ich "wegmach" sind die die an der Frontscheibe hängen ;)
Ich will ja noch irgendwann was sehen :D
Die restlichen Algen werden ja von meinen nelen gern genommen ;)

lg sven

6

Thursday, March 17th 2011, 11:39pm

Hi,

in Maßen find ich Algen auch voll OK und wenn sie Ausarten, dann lag das bei mir meistens an einem Ungleichgewicht im Aquarium. Bisher habe ich auch alle Algen ohne Algenex wieder in Schach bekommen.
Übrigens konnte ich meine Zwergstörwelse bis heute nicht von Frostfutter oder Trockenfutter überzeugen, wenn es gleichzeitig noch Bartalgen gibt. Die Viecher schrubben meine Bartalgen wie die Bekloppen, nur Spirulinatabs werden angenommen.

Und ein paar Pinselalgen auf meinem Mattenfilter fänd ich auch ganz nett, würde optisch gar nicht schlecht aussehen. Aber just die wollen einfach nicht wachsen.

Gruß

Stefanie

Similar threads