You are not logged in.

Markus74

Trainee

  • "Markus74" started this thread

Posts: 57

Location: Bad Sooden-Allendorf

Occupation: kaufm. Angestellter

  • Send private message

1

Sunday, June 2nd 2019, 5:25pm

Welche Algen?

Hallo zusammen,
ich habe Algen im Aquarium, kann die Art aber nicht bestimmen. Wer kann mir sagen, um welche Algenart (siehe beigefügte html-Dateien) handelt? Sind diese problematisch? Wenn ja, wie werde ich diese jetzt wieder los, wenn problematisch?

In diesem Zusammenhang habe ich meine Wasserwerte getestet und folgende Werte ermittelt:
Leitungswasser:
NO3: 40; NO2: 0; GH >21 (unsere Stadtwerke geben die GH mit 26 an, der Tröpfchentest von jBL sagt allerdings 33 bis 34); KH: 10; PH: 7,2 CO2: 15
Aquarienwasser:
NO3: 75; NO2: 0,25;GH: >21; KH: 4,5; PH: 6,8; CO2: 20 (alle Werte vor dem Austausch von 20 Litern Aquarienwasser gegen 20 Liter Leitungswasser, versetzt mit JBL Tropol)
NO3: 50; NO2: 0,25; GH >21; KH: 4,5; PH 6,8; CO2: 20
Quellwasser welches ich zum Senken der GH unseres Leitungswassers hinzugebe:
NO3: 18; NO2: 0; GH: >4; KH: 3; PH: 6,4; CO2: 35
Beim Wasserwechsel tausche ich wie folgt: jede ungerade Woche (bei Bedarf z.B. zu Hohe Temperatur im Sommer): 20 bis 30 Liter Leitungswasser ; jede ungerade Woche: ca 40 bis 50 Liter, im Verhältnis 50 % Leitungswasser und 50 % Quellwasser.
Zusätzlich habe ich bei meinem Händler für alle 3 Wasserarten die Silikatgehalt messen lassen. Hierbei kamen folgende Werte heraus: Leitungswasser: 0,28; Aquarienwasser: 0,79; Quellwasser: 1,0. Hierzu habe ich jetzt noch folgende Fragen: Ab welcher Menge ist Silikat problematisch? Welchen Wert sollte ich, wenn nötig, eher reduzieren? Den Silikat- oder den GH-Wert?
Ich weiß, es sind wahrscheinlich wieder verschiedene Themen aber ich habe halt mal wieder alles geschrieben, was mir zu diesem Thema eingefallen ist.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
Markus

Similar threads